Wellnessprogramm für afrikanische Büffel. Eine Geschichte mit Bildern von Ingo Gerlach. 

Was für den Menschen die wohltuende Fangopackung ist, ist für den afrikanischen Büffel, oder auch Kaffernbüffel (Syncerus caffer), das Schlammbad. Ingo Gerlach, der deutsche Wildlifefotograf, konnte eine Szene fotografieren, wie sich ein Büffel sichtlich wohlfühlend in einem Schlammloch suhlte. Der Büffel rollte dabei den ganzen Körper durch die Suhle um tatsächlich jeden Zentimeter seiner Haut mit Schlamm zu bedecken. Die Büffel machen das besonders gerne wenn sie in der Brunft sind. Zum einen reagieren sie sich dabei wunderbar ab und zum anderen hat so eine dichte Schlammpackung auch eine vorbeugende Ursache. Der Büffel hält sich jede Menge lästige Insekten vom Leibe. So eine Schlammpackung wenn sie einmal eingetrocknet ist, hält durchaus ein paar Tage. Danach muss sich der Büffel ein neues Schlammloch suchen. In der Zwischenzeit, wenn der Schlamm abbröckelt und das Ungeziefer wieder überhand nimmt, helfen Madenhacker oder auch Kuhreiher bei der Fellpflege und der Beseitigung von Insekten.

Ingo Gerlach | gerlachwerbung&fotografie | Königsberger Straße 14 | 57518 Betzdorf | Westerwald | +49-2741-973759 | +49-175-2447309 | Mail