Elefantennachwuchs im Kölner Zoo. Extremer Niedlichkeitsfaktor. Ein Bericht mit Fotos von Ingo Gerlach.

Die Besucher im Kölner Zoo sind schon ganz aufgeregt. Eine ältere Dame fragt einen der Tierpfleger wann denn endlich die Elefanten aus ihrem großen Haus kämen. Just in diesem Augenblick kam die große Herde asiatischer Elefanten zügigen Schrittes ins Freie. Das Wetter ist super und einige Äste und Holzstämme locken die Elefanten zum Imbiss. So weit so gut. Der heimliche Star der Herde ist jedoch der neugeborene Bulle namens „Jung Bul Kne“. Das  über 100 Kilogramm schwere Elefantenbaby sucht Schutz zwischen den Beinen seiner Mama „Maha Kumari“. Die Zoobesucher sind begeistert. Die Kinder haben leuchtende Augen und würden den Elefantennachwuchs am liebsten streicheln. Der deutsche Tier- und Naturfotograf Ingo Gerlach besuchte am 13. Februar 2017 den Zoo um unter anderem auch eine neue Kamera zu testen. Ziel war aber auch den Elefantennachwuchs vor die Linse zu bekommen. Beim ersten Versuch waren die Elefanten noch im sog. Elefantenhaus. Einige Zeit später versuchte der Fotograf es erneut und ihm gelangen einige Bilder die Elefanten beim Fressen zeigen. Und mittendrin der kleine Elefant der seinen großen Neffen ärgerte, mit dem Rüssel der Mutter spielte und der auch versuchte die Rinde von einem Holzstamm zu lösen. Typischer Nachahmungseffekt. Denn noch trinkt der kleine Kerl ausschließlich die Milch von seiner Mutter. Die Tanten von „Jung Bul  Kne“ kümmern sich auch ganz liebevoll um den süßen und tollpatschigen Neffen. Der ist übrigens am 26. Januar diesen Jahres geboren worden. Wer den kleinen Herzensbrecher live erleben will, der kann ihn jeden Tag im Zoo Köln ab 9.00 Uhr morgens besuchen.

Ingo Gerlach | gerlachwerbung&fotografie | Königsberger Straße 14 | 57518 Betzdorf | Westerwald | +49-2741-973759 | +49-175-2447309 | Mail