Kleines Krokodil frisst großen Fisch. Eine Geschichte mit Bildern von Ingo Gerlach.

Aus der Ferne beobachtete der deutsche Wildlifefotograf Ingo Gerlach, 64, wie zwei Kronenkraniche an einer Wasserstelle balzten. Sofort machte sich der Fotograf auf um dies zu dokumentieren. Bis er allerdings die Stelle erreichte, hörten die Kraniche schon auf zu balzen. So machte er nur ein paar wenige Fotos. Bis auf einmal der Fahrer von Gerlach glaubt eine Schlange entdeckt zu haben. Diese entpuppte sich jedoch bei näherem Hinsehen als ein junges ca. ein Meter fünfzig langes Krokodil. Dieses hatte etwas im Maul was genau, konnte man erst nach einiger Zeit identifizieren. Das Krokodil hatte einen Tilapia gefangen. Mit dieser großen Beute war das Krokodil erst einmal überfordert. Eine ganze Zeit lang lag das Krokodil ruhig und gerade zu gelassen da. Bis es plötzlich im Wasser verschwand. Wir wechselten auf die andere Seite des Tümpels und hofften, das das Krokodil hier wieder auftaucht. Und in der Tat es schob sich zur Hälfte ans Ufer und begann seine fette und übergroße Beute zu verschlingen. Nur ganz so einfach war dies für das unerfahrene Jungkrokodil dann doch nicht. Es brauchte seine Zeit, bis der Tilapia in der richtigen Position war und im Schlund des Krokodils verschwand.

Ingo Gerlach | gerlachwerbung&fotografie | Königsberger Straße 14 | 57518 Betzdorf | Westerwald | +49-2741-973759 | +49-175-2447309 | Mail